FacebookKontaktImpressumSchriftgrößeInhaltsverzeichnis

Bildhauerinnen
Von Kollwitz bis Genzken
// 11.11.2018–07.04.2019

Die Bildhauerei als vermeintlich „unweiblichste aller Künste“ stellte Künstlerinnen vor besondere Herausforderungen. Professionelle Pionierinnen wie Käthe Kollwitz (1867-1945) oder Clara Rilke-Westhoff (1878-1954) setzten sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts über vorherrschende Zwänge und geschlechtsideologische Tabus hinweg. Sie bereiteten den Künstlerinnen der 1920er Jahre wie etwa Marg Moll (1884-1977), Emy Roeder (1890-1971) oder Milly Steger (1881-1948) den Weg. Die um 1930 geborenen Bildhauerinnen Gerlinde Beck (1930-2006) oder Ursula Sax 
(* 1935) fanden erstmals gleichwertige Studien- und Ausbildungsbedingungen vor und behaupteten sich im damaligen Kunstbetrieb. Künstlerinnen wie Rebecca Horn (*1944) oder Isa Genzken (*1948) prägen und erweitern den künstlerischen Diskurs maßgeblich. Rund 40 Künstlerinnen repräsentieren nicht nur Künstlerinnensozialgeschichte, sondern sind Anlass die bisherige Rezeption sinnstiftend zu überdenken.

In Kooperation mit dem Gerhard-Marcks-Haus und den Museen Böttcherstraße, Bremen.

 

 

Abb.: Else Bach, Bambi, um 1936, Foto: ONUK Fotografie, Bernhard Schmitt
Käthe Kollwitz, Selbstporträt, 1926-36, © Foto: Veronika Heimann, Museen Heilbronn
Charlotte Posenenske, Diagonale Faltung, 1966–2017 © Foto: Jan Windszus
Elisabet Ney, Büste Otto von Bismarck, 1867 © Foto: Andres Kilger, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie
Emy Roeder, Stute und Fohlen II, 1919 © Foto: Galerie Bassenge, Berlin
Inge Mahn, Hundehütten, 1977, Mobiler Beichstuhl, 1969, © Foto: Veronika Heimann, Museen Heilbronn
Verena Pfisterer, Lutschwürfel, 1964, Menetekel, 1971, © Foto: Veronika Heimann, Museen Heilbronn
Reneé Sintenis, Selbstporträt, 1923, © Foto: Veronika Heimann, Museen Heilbronn
Christa von Scnitzler, o.T. (Stelen), © Foto: Veronika Heimann, Museen Heilbronn
Führung in der Ausstellung, Ursula Sax, Dazante I, 1972, © Foto: Veronika Heimann, Museen Heilbronn
Käthe Kollwitz, Mutter mit zwei Kindern, 1932-36, Frau mit Kind im Schoß, um 1911 und Martel Schwichtenberg, Mutter mit spielendem Kind, um 1919/21, © Foto: Veronika Heimann, Museen Heilbronn