FacebookKontaktImpressumSchriftgrößeInhaltsverzeichnis
Mittelalterliche Fundstücke in der Archäologischen Sammlung im Deutschhof

Neuzeit und Mittelalter

Ausgangspunkt des Rundgangs durch die archäologische Sammlung sind Funde aus der Neuzeit und dem Mittelalter, die in der Heilbronner Innenstadt geborgen wurden. Anhand von Exponate wie Ofenkacheln und Tonscherben aus dem 8. bis in das 17. Jahrhundert, einem behauenen Sandstein der mittelalterlichen Heilbronner Stadtmauer bis hin zu einem nicht exakt datierbaren Silberlöffel aus dem 19. oder 20. Jahrhundert werden stichpunktartig Stadtgeschichte und archäologische Methoden illustriert.

Herausragendes Fundstück ist ein Lederschuh aus dem 13. Jahrhundert, der aus einer umfangreichen Ausgrabung stammt, die 1961 auf dem Heilbronner Marktplatz durchgeführt wurde. Der filigran gearbeitete Lederschuh, dessen Machart auf einen vornehmen jungen Mann als Träger schließen lässt, blieb nur durch besondere Bodenverhältnisse in der Gerbergrube eines ehemaligen Flickschusters erhalten. 


Abb.: Tonscherben aus dem 15./16. Jahrhundert wurden Ende der 1980er Jahre bei Bauarbeiten in der Burg Horkheim geborgen