FacebookKontaktImpressumSchriftgrößeInhaltsverzeichnis

Die dünne Haut der Erde – unsere Böden
Eine Familienausstellung
// 30.10.2021 – 24.04.2022 

Entwickelt vom Senckenberg-Museum für Naturkunde Görlitz mit einem eigens konzipierten Mitmachbereich zur Bodengeographie der Heilbronner Region.

Unsere Böden sind eine meist wenig beachtete, verborgene Welt. Dabei leisten sie sehr viel: Böden sind Lebensraum für Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen und Pilze, liefern nachwachsende Rohstoffe, regulieren als Kohlenstoff- und Wasserspeicher das Klima, filtern Schadstoffe und recyceln Naturprodukte. Ohne fruchtbare Böden gäbe es keine Landwirtschaft und damit weder eine Nahrungsmittelproduktion noch unser „täglich Brot“. Grundlage für das Pflanzenwachstum und somit die Nutzung der Böden ist eine große Fülle an Bodenorganismen. Daher stehen die Vielfalt der Bodenbewohner, ihre Lebensweise und ihre Funktion im Nährstoffkreislauf im Zentrum dieser Wanderausstellung. »Geschrumpft« auf die Größe eines Bodentieres tauchen die Besucher*innen unmittelbar in die Lebenswelt von Regenwürmern, Milben und Springschwänzen ein. 

Zahlreiche Modelle, Filme, interaktive Elemente, Multimedia-Stationen und mikroskopische Abbildungen geben einen Einblick in die Vielschichtigkeit des Lebens. Den Besucher*innen werden die Entstehung, Vielgestaltigkeit und Bedrohung unserer Böden vermittelt und sie erfahren, wie diese geschützt und nachhaltig genutzt werden können.

Ein ergänzender und eigens konzipierter Ausstellungsbereich widmet sich der regionalen Bodengeographie. Wie beeinflussten die außergewöhnlich fruchtbaren Böden der Heilbronner Region den Verlauf unserer Siedlungsgeschichte? Welche unterschiedlichen Bodentypen finden sich hier und wie werden sie heute genutzt? Durch Ausprobieren und Mitmachen werden überraschende Zusammenhänge zwischen Natur- und Kulturgeschichte nachvollziehbar und anschaulich, Aha-Momente sind dabei garantiert. Daher eignet sich der Ausstellungsbesuch insbesondere für Schulklassen und Familien.

Mit „Die dünne Haut der Erde“ knüpfen die Städtischen Museen Heilbronn an die erfolgreiche Reihe der Kinder- und Familienausstellungen an und erweitern ihr Ausstellungsspektrum ergänzend zur Sammlungsausstellung „Salz, Sand, Saurier“ um ein naturkundliches Thema. Abermals machen die Heilbronner Museen nach „Donnerwetter! Klima schreibt Geschichte“ ein komplexes, ökologisch relevantes Thema anschaulich und bieten so Orientierung in wichtigen gesellschaftlichen Fragen.

Abb.: Virtual Reality: Eintauchen in das „Abenteuer Bodenleben“ © Senckenberg-Museum für Naturkunde Görlitz